25.02.2009 - Aschermittwoch mit Fisch, Kunst und Kultur!

Kabarett und Musikkabarett 
Heinrich Pachl und Die Wellküren

Einlaß: 18:30 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr
Sportzentrum - Turnhalle Waakirchen
Einlaß und Bewirtung ab 18:30 Uhr

Eintritt: 14,50 €, Abendkasse: 16 €

Kartenvorverkauf:
Waakirchen:      Schreibwaren Gleißner, Schaftlacher Str. 8, Tel. 08021/505455
Schaftlach:         Lotto/Toto, Annelies Wagner, Alex-Gugler Str. 34, Tel. 08021/280
Rottach-Egern: Reisebüro Götschl, Ludwig-Thoma-Str. 9, 08022/24034
Holzkirchen:      Marien Apotheke, Tegernseer Str. 1, 08024/92727
Bad Tölz:           ToscAnna, August-Moralt-Str. 13, 08041/794094
Miesbach:         Das Gelbe Blatt, Stadtplatz 12, 08025/709811
Dürnbach:          Klaunig Optik, Dorfplatz, 08022/76465
KKB-Team:      H. & R. Eder, 08021/425

Kabarett mit Heinrich Pachl

 

„Die Spur der Scheine“
Heinrich Pachls ICH-Aktiengesellschaft kommt in schweres Unwetter: Staatsanwalt und Steuerfahndung sind ihr auf die Spur gekommen. Und auf der Liste der Laster steht so ziemlich alles, was bei den kapitalistischen Kavaliersdelikten Rang und Namen hat, vom geistigen Subventionsbetrug bis zu moralischen Konkursverschleppung. Da knirscht es bei derr Arbeitgeber-Nehmer-Konstruktion dieses Doppel-Ichs aber ganz heftig im Gebälk, und es kommt innerhalb dieser allzutäglichen Person zu fulminanten Zwerchfellzerreißproben.
Aber gleichwohl bleibt das „Institut für Vertrauensstörende Maßnahmen“ durchaus arbeitsfähig und dem chronischen und akuten Schwachsinn auf der Spur. Insbesondere das Gesundheitswesen wird aus der Sicht des Patienten fröhlich angegangen und der angemessenen Lachhaftigkeit ausgeliefert, so daß kein Auge trocken bleibt.
Der Filmemacher und Kabarettist Heinrich Pachl ist ein Meister des geschliffenen Wortes, was in seinen sieben Soloprogrammen deutlich erkennbar ist. Das Pachl einer der Großen der deutschen Kabarettszene ist, dürfte klar sein und die ihm verliehenen Preise (Deutscher Kleinkunstpreis 1982, Adolf-Grimme-Preis 1986, AZ-Stern des Jahres 2000, Deutscher Kabarettpreis 2006, Gaul von Niedersachsen 2007) stellen dies eindeutig unter Beweis.
„Ein geistiger Brandstifter im besten Sinne“ (Allgemeine Zeitung Mainz)

 

Die Wellküren

wellkren_img_3562v_medium

Die Wellküren stehen für die wohl einzige weibliche Instanz für Volksmusik-Kabarett in Bayern. Gefeiert von Presse und Publikum, touren die drei Schwestern seit 1986 auf allen renommierten Kabarett- und Kleinkunstbühnen durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Wellküren stammen, wie ihre Brüder, die Biermösl Blosn, aus der 17köpfigen Volksmusikantenfamilie Well aus Günzlhofen, einer kleinen Gemeinde zwischen München und Augsburg.

„Das Programm der Wellküren würde man im Weinbau “Ausbruch” nennen und damit folgende Eigenschaften ausdrücken: saftig, erlesen und an Qualität kaum zu überbieten. Fügt man noch hinzu: erfrischend, respektlos, hinterkünftig, manchmal auch schrill, rotzfrech und mitunter ein wenig frivol, so hat man die Mischung charakterisiert, der die Schwestern der “Biermösl Blosn” ihren Erfolg verdanken.“ (Süddeutsche Zeitung vom 29.9.06)