27.02.2009 - boarische-cubanische Musik

 

Die Cuba Boarischen

cubaboarisch_auto_trinidad_590

Fr. 27. Februar 2009, 20:30 Uhr
Sportzentrum - Turnhalle Waakirchen
Einlaß und Bewirtung ab 18:30 Uhr

Eintritt: 13,50 €, Abendkasse: 15 €

Kartenvorverkauf:

Waakirchen:      Schreibwaren Gleißner, Schaftlacher Str. 8, Tel. 08021/505455
Schaftlach:         Lotto/Toto, Annelies Wagner, Alex-Gugler Str. 34, Tel. 08021/280
Rottach-Egern: Reisebüro Götschl, Ludwig-Thoma-Str. 9, 08022/24034
Holzkirchen:      Marien Apotheke, Tegernseer Str. 1, 08024/92727
Bad Tölz:           ToscAnna, August-Moralt-Str. 13, 08041/794094
Miesbach:         Das Gelbe Blatt, Stadtplatz 12, 08025/709811
Dürnbach:          Klaunig Optik, Dorfplatz, 08022/76465
KKB-Team:      H. & R. Eder, 08021/425

Die Musikformation CubaBoarischen um Hubert Meixner ist entstanden aus den „Dorfmusikanten“, bekannt für professionelle, authentische Darbietung alpenländischer Volksmusik. Während einer Reise durch Lateinamerika entdeckten die Musiker ihre Liebe zu den kubanischen Rhythmen.
Die Harmonien und Klänge begeisterten sie, spontan stimmten die Bayern mit lokalen Musikern ein und tauchten in die dynamische Musik Havannas ein. Heraus kam eine temporeiche und vielfältige Bereicherung der traditionellen bayrischen Volksmusik durch die exotischen Stimmungen und Rhythmen.

Vom Mangfalltal nach Havanna

Die CubaBoarischen sind schon viel auf der Welt herumgereist. Von Bayern nach Boston, von der Mangfall nach Malaysia bringen sie ihre Musik. Alljährlich tanken sie neuen Rhythmus, indem die komplette Gruppe nach Kuba fliegt und dort in die musikalische Szene eintaucht.

Viele Kontakte auf hohem Niveau sind entstanden, zu namhaften Musikern wie hohen Wirtschaftsfunktionären und Politikern. So spielten die Cubaboarischen mehrfach in Havanna, in der Deutschen Botschaft in Cuba.

Die musikalische Verschmelzung findet dabei in alle Richtungen statt. Die" Kuba bayrischen" Musiker erhielten Unterricht bei renommierten Percussionisten wie Caesar Granados und Omar bel Monte.

Im Mittelpunkt stand, das rhythmische Gefühl für die lateinamerikanische Musik zu vertiefen. Auch das Repertoire an cubanischen Stücken erweiterte sich dabei. Und die traditionelle bayerische Volksmusik wurde mit vielen neuen Akzenten belebt.

Vom Zwiefachen zur Salsa

Die CubaBoarischen verschmelzen traditionelle bayerische Volksmusik mit lateinamerikanischen Rhythmen. Heraus kommt ein mitreißendes Programm von Polka und Walzer über Salsa bis Latin Groove. Mehrstimmiger Gesang und akustische Instrumente vermitteln immense Spielfreude. Das Repertoire umfasst Titel aus der ganzen Welt, stilvoll und professionell präsentiert.