09.03.2011 - Fisch, Kunst & Kultur - Kabarett & Musikkabarett

in der Turnhalle Waakirchen, mit Bewirtung - Einlass ab 18:30 Uhr, Beginn 20:30 Uhr

„Sie befinden sich hier!“ - Solokabarett von und mit Max Uthoff
Willkommen in Adipositanien!
Während sich bei den einen der Wohlstandsbauch bläht, sollen die anderen froh darüber sein, den Gürtel enger schnallen zu dürfen. Sich sein eigenes Grab zu schaufeln, das ist für viele eine Form der Altersvorsorge. Aber trotz der Schrecken des Alltags gilt die Devise: Wer zuletzt lacht, hat den Witz nicht früher verstanden. Genießen Sie gemeinsam mit Max Uthoff eine schöne Zeit mit sympathischen Massenmördermuttis, dialektischen Waffen-Händlern und den Antworten auf drängende Fragen: warum ist der Strom noch viel zu billig, ist die FDP der Blinddarm der Republik und warum gleicht eine tridentinische Messe einem Konzert von Herbert Grönemeyer?

maxuthoff_pressefoto_kopie_590 

„Max Uthoff wirft einen Blick auf die Dinge des politischen Alltags, genau von der anderen Seite, wie man es erwartet: Bitterböse, messerscharf seziert er Politiker und gibt tiefe Einblicke in die Parteienlandschaft und in politische Zusammenhänge. Aus der politischen Analyse entsteht so ein Kabarettprogramm erster Güte“ - Jury St. Ingberter Pfanne 2009

Presse: „Ein erstklassiger Kabarettist“ (Stuttgarter Zeitung);  „Geschliffene Formulierungen, scharfe Pointen!” (tz); „Subtiler und durchdachter Witz!” (Main Echo);   „Strotzt vor satirisch gedrechselten Aphorismen!” (AZ);  „Präzise Sprache, witzige Textelemente und grandios durchdachte Ideen!” (Kleinundkunst);  „So wie Max Uthoff seine Texte serviert, so unaufdringlich und nebenbei seine Pointen daherkommen und doch Herz und Hirn treffen, ist das genau die Art Kabarett, die ich mag und über die ich herzlich lachen kann.” (Maria Peschek)

 

DORNROSEN - Musikkabarett

dornrosenff01_590 

Die Flora der deutschsprachigen Kleinkunst sieht zunehmend "rosigen" Zeiten entgegen. Schuld daran sind drei Schwestern aus der grünen Mark.
Die sind ausgezogen, um mit feinduftigen, sinnlich espritbehafteten Melodien und stachelig charmbefrechten, jungen Texten im Sumpf verworrener und zerfahrener zwischenmenschlicher Beziehungen zu wühlen.
Sie kratzen mit ihren Stacheln allzu verdurstete und verkarstete Masken auf, hinter denen sich so viele verstecken. Allerdings bedienen sich die Dornrosen dabei nie einer feministochosen emanzopathoiden Holzhammermethode.

Es ist nicht die hohe Politik, nein, es sind die kleinen aber so wichtigen Dinge des Lebens, welche mit scharfsinnigem Witz in verblüffend frische Lieder aus eigener Feder verpackt werden. Dass die drei Geschwister sind, dazu umwerfend dreistimmig singen und etliche Instrumente beherrschen, macht die Dornrosen zu einem Unikat in der ganzen deutschsprachigen Kleinkunstszene.

Nicht zu vergessen sei die Optik. So manchen Herren hat man schon öfter als einmal in einer Dornrosen-Vorstellung gesehen, obwohl er jedes Mal verbal-musikalisch eine über die Nuss kriegt. Aber hübsche Verpackungen lassen jeden Schmerz schließlich zum Lacher werden, und wer ist schon jungen hübschen Damen böse, wenn sie auch die Wahrheit sagen!

Programm: Furchtbar Fruchtbar
Die Dornrosen im heiratsfähigen Alter!
Die fruchtigen Schwestern Katharina, Christine und Veronika aus der Steiermark sind gereift und gehörten jetzt geerntet, womöglich geehelicht! Während sie ihre gemeinsame Kindheit Revue passieren lassen und Einblick in ihr Familienleben geben, resümieren sie ihre Vorlieben und Ansprüche in Bezug auf das männliche Ge“gut“. Wer von den Dreien den Schritt zum Altar wagen wird, wer lieber mit dem freien Singleleben vorlieb nimmt, oder wer sich womöglich ganz anders entscheidet wird man in diesem furchtbar fruchtbaren Programm erfahren!

Hausmarke: Dornrosen
Musik: eingekocht
Texte: fein verarbeitet
Regie: eingerext
Alles selbst gemacht!